Wetter in Au

26°C / 13°C

Niederschlagsrisiko

Vor/Nachmittag 0% / 60%

Sonnenstunden

8 Stunden

Nullgradgrenze

4000m
27°C / 14°C

Niederschlagsrisiko

Vor/Nachmittag 0% / 30%

Sonnenstunden

9 Stunden

Nullgradgrenze

4100m
27°C / 15°C

Niederschlagsrisiko

Vor/Nachmittag 30% / 60%

Sonnenstunden

6 Stunden

Nullgradgrenze

4100m
27°C / 14°C

Niederschlagsrisiko

Vor/Nachmittag 0% / 40%

Sonnenstunden

8 Stunden

Nullgradgrenze

4200m
24°C / 15°C

Niederschlagsrisiko

Vor/Nachmittag 70% / 50%

Sonnenstunden

5 Stunden

Nullgradgrenze

4000m

Das Bregenzerwaldhotel mit Geschichte

Schon die Grafen von Montfort und Bregenz wussten, wo die Sonne am längsten scheint und sich der ideale Platz zum verweilen befindet.

Die Geschichte der Krone in Au ist eine lange und spannende. Schon lange bevor die eigentliche Besiedelung des hinteren Bregenzerwaldes stattfand, wurde exakt an der Stelle, wo heute das Hotel Krone in Au steht, eine Jagdhütte errichtet – mitten im „Urwald“!  Jagdgesellschaften der Grafen von Montfort und Bregenz brauchten eine sichere Unterkunft für die Nacht, um nicht bei ihren Jagdaufenthalten von wilden Tieren angegriffen zu werden. Dort, wo die längste Sonnenscheindauer gegeben war, dort wurde das Holzhaus gebaut. Heute wie damals profitieren die Bewohner, speziell im Winter, wenn die Sonne eine niedrige Bahn zieht, von exklusiven Sonnenstunden am Nachmittag!

Mit der Besiedelung im 14. Jahrhundert entwickelte sich auch das ehemalige Jagdhaus immer weiter. Es wurde zum Gasthaus mit landwirtschaftlichem Betrieb, mit zunehmendem Verkehr wurde auch ein Pferdestall errichtet, damit die Kutschen und Fuhrwerke für die bevorstehenden Passhöhen frische Zugtiere einspannen konnten.

Eine Brauerei ergänzte das wachsende Angebot – ein guter Freund des früheren Kronenwirts Pius Berlinger, ein Braumeister aus München, beneidete diesen damals schon um sein hervorragendes Wasser, das er hier in Au zur Verfügung hatte.

Im Jahre 1904 erbaute eben dieser Pius Berlinger ein Sommerhotel mit hohen Räumen und hellen Zimmern – voll elektrifiziert, mit fließendem Kaltwasser und WC-Anlagen. Die „Fernsprechnummer“ war die 1. Auch eine große, moderne Küche wurde errichtet. Der Sommertourismus entwickelte sich, und die Krone in Au wurde auch zu einer gefragten Adresse für Durchreisende, die sich mit ausgezeichneten Speisen und Getränken für die Weiterfahrt stärken wollten.

Nach dem 2. Weltkrieg heiratete Walter Lingg sen. eine der Töchter des Hauses, Katharina Berlinger. Gemeinsam renovierten sie das Haus, das unter den Besatzern sehr gelitten hatte, bauten 1971 einen Teil komplett neu, errichteten ein Hallenbad und erweiterten das Haus im Jahr 1981 auf die heutige Größe.

Deren Sohn Walter und seine Frau Birgit gaben dem gesamten Haus ein neues Gesicht. Neben moderner Architektur, sehr viel davon in Holzbauweise, bietet das moderne Hotel neben der zentralen Lage, sowohl im Sommer als auch im Winter ein reiches Angebot an kulturellen Veranstaltungen. Die hohe Qualität in der Kulinarik und eine einzigartige Infrastruktur mit dem „Krone Sky Spa“, einem modernen Hallenbad und einem Schwimmteich im Garten runden das einzigartige Angebot ab.

Mit Theresa und Albert hat bereits die sechste Generation ihre Arbeit aufgenommen und bringt sich aktiv in die Entwicklung des Familienunternehmens ein.

1/3

Bergurlaub für die Kühe – Lawinenprävention und Futterbeschaffung

Energie zurückgewinnen mit dem Biomasseheizwerk

Fitness für die Queen – Eine Orgel wird wieder fit gemacht

Zu den Geschichten